Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Offensive gegen mutmaßliche Terroristen im Irak

Sie lesen gerade:

Neue Offensive gegen mutmaßliche Terroristen im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Im Irak haben amerikanische und irakische Truppen erneut eine Offensive im Grenzgebiet zu Syrien begonnen. An der Militäroperation nehmen nach US-Angaben insgesamt 3.500 Soldaten teil, darunter rund 2.000 amerikanische Marineinfanteristen und 1.000 irakische Soldaten. Die Offensive mit dem Code-Namen “Stählerner Vorhang” konzentrierte sich auf die Grenzstadt Hussaiba. Es wurde von länger andauernden Gefechten berichtet, als die Truppen auf das Stadtzentrum vorrückten. Über Syrien und die Westprovinz Al-Anbar sickern nach Erkenntnissen des US-Militärs ausländische Kämpfer in den Irak ein, die einheimische Aufständische und Terroristen unterstützen. In der Vergangenheit haben die Koalitionstruppen bereits mehrfach Offensiven in dem Grenzgebiet unternommen. Die von ihren Bewohnern weitgehend verlassene Stadt Hussaiba im Euphrat-Tal soll von Aufständischen beherrscht werden, deren Zahl das US-Militär auf mehrere hundert schätzt.