Eilmeldung

Eilmeldung

Grenzöffnung zwischen Indien und Pakistan in Kaschmir

Sie lesen gerade:

Grenzöffnung zwischen Indien und Pakistan in Kaschmir

Schriftgrösse Aa Aa

Knapp einen Monat nach dem verheerenden Erdbeben in Südasien haben die verfeindeten Nachbarn Indien und Pakistan einen Grenzübergang in der umstrittenen Region Kaschmir geöffnet, zunächst allerdings nur für Hilfslieferungen. Am Morgen überquerte ein erster Lastwagen aus Indien die Demarkationslinie. Es sollten auch Lkw in umgekehrter Richtung verkehren. Reisende wurden zunächst nicht durchgelassen. Auf der pakistanischen Seite setzten Sicherheitskräfte Tränengas ein, um Grenzübertritte zu verhindern. In den Erbebengebieten fehlen noch immer rund drei Viertel der erforderlichen Hilfsgüter. Rund drei Millionen Menschen wurden durch das Erdbeben obdachlos. In den kommenden Tagen ist für die Bergregion der Einbruch des Winters vorhergesagt. Der UN-Nothilfe-Koordinator in der Region erklärte, angesichts der mangelnden internationalen Hilfe müsse mit einer zweite Todeswelle gerechnet werden.