Eilmeldung

Eilmeldung

Französische Regierung ermöglicht Ausgangssperren für Krawallgebiete

Sie lesen gerade:

Französische Regierung ermöglicht Ausgangssperren für Krawallgebiete

Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Regierung hat angesichts der anhaltenden Unruhen in den Vorstädten des Landes ein Notstandsgesetz aus der Zeit des Algerienkrieges wieder in Kraft gesetzt. Damit werden die Präfekten der sieben Departments ermächtigt, je nach Sicherheitslage eine Ausgangssperre zu verhängen. Staatspräsident Jacques Chirac führte bei der Dringlichkeitssitzung des Kabinetts den Vorsitz. Gestern hatte Premierminister Dominique de Villepin die Maßnahme im französischen Fernsehen angekündigt. Das Gesetz war im Jahre 1955 verabschiedet worden, um die Unabhängigkeitsbewegung im damals zu Frankreich gehörenden Algerien zu bekämpfen. Über die Umsetzung des Notstandsgesetzes will Innenminister Nicolas Sarkozy am Nachmittag mit den Präfekten beraten.