Eilmeldung

Eilmeldung

Jugendkrawalle in ganz Frankreich

Sie lesen gerade:

Jugendkrawalle in ganz Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Im Großraum Paris haben die Krawalle und Brandstiftungen nach zwölf Nächten ein wenig nachgelassen. Landesweit war hingegen keine Beruhigung der Lage absehbar. Die Polizei berichtete von fast 1.200 demolierten Autos und 330 Festnahmen. Zwölf Polizisten wurden leicht verletzt, die meisten durch Steinwürfe. Auch in der vergangenen Nacht brannten öffentliche Gebäude wie Schulen und Arbeitsämter. Inzwischen haben sich die Krawalle auf so gut wie alle Regionen Frankreichs ausgebreitet. In Bordeaux, Bayonne, Avignon, Nantes und Brest brannten Fahrzeuge und Müllcontainer, in Straßburg und Clichy bei Paris wurden Kamerateams angegriffen. Die Polizei setzte insgesamt 8.000 Beamte ein, um den Krawallen Einhalt zu gebieten. In Toulouse stoppten Jugendliche einen Bus, forderten die Passagiere zum Aussteigen auf und zündeten ihn anschließend an.