Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Lage in Frankreich beruhigt sich etwas


welt

Lage in Frankreich beruhigt sich etwas

Die Unruhen in Frankreich reißen nicht ab – doch sind sie in der 14. Krawallnacht in Folge weiter zurückgegangen, vor allem in Paris und Umgebung. Besonders betroffen war nach wie vor Toulouse. Dort wurde in einem Vorort ein Fahrzeug im Hof einer Grundschule angezündet. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bekommen. Eine Ausgangssperre wurde insgesamt nur in fünf von einhundert Départements verhängt. Auch hier in Staßburg gab es wieder Unruhen: Polizei und Feuerwehrmänner kämpften gegen neue Ausschreitungen vor allem in den südlich gelegenen Vororten. In Lyon legten Randalierer die Stromversorgung von mindestens 200-tausend Haushalten mehrere Stunden lang lahm. Erst in der Nacht zum Mittwoch hatte es dort einen Anschlag auf eine U-Bahn gegeben. Insgesamt waren in Frankreich in den vergangen zwei Wochen mehr als 6600 Autos in Brand gesteckt worden. Ein Mensch kam durch die Ausschreitungen ums Leben.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Syriens Präsident Assad weist UN-Anschuldigungen zurück