Eilmeldung

Eilmeldung

Die Briten und der Alkohol

Sie lesen gerade:

Die Briten und der Alkohol

Schriftgrösse Aa Aa

Nur wenige Tage vor dem Wegfall der Sperrstunde für Pubs hat die britische Regierung eine Großkampagne gegen Trunkenheit und Rowdytum gestartet.Die Polizei bekommt mehr als dreieinhalb Millionen Euro extra im Kampf gegen unsoziales Verhalten und Straßenrandale.

“Wer glaubt, das sei ein Kavaliersdelikt der irrt: 80 Fund Strafe gibt es fürRandalierer. Schließlich warten Anzeige und Haft”, erklärt ein Polizeichef. Kurz bevor das Jahrzehnte alte Sperrzeitgesetz fällt, das alle Kneipen um 23 Uhr schließen läßt bekommt die Opposition Angst um die öffentliche Ordnung: “Wenn die Regierung wirklich etwas gegen den Alkoholkonsum tun will, dann darf dieses Gesetz nicht verabschiedet werden”, so eine Parlamentarierin. Beobachter streiten noch darüber, ob die Briten mit der neuen Freiheit umgehen können. Am Ende des Monats wird die Praxis es zeigen.