Eilmeldung

Eilmeldung

Schweiz will beschlagnahmte Gemälde zurückgeben

Sie lesen gerade:

Schweiz will beschlagnahmte Gemälde zurückgeben

Schriftgrösse Aa Aa

Die in der Schweiz beschlagnahmten rund 50 Gemälde des Moskauer Puschkin-Museums können das Land umgehend verlassen. Die Schweizer Regierung hat Agentur-Berichten zufolge einen entsprechenden Beschluss gefasst. Die kantonalen und nationalen Behörden seien angewiesen, diesen sofort umzusetzen.

Anlass war ein mehr als zehn Jahre dauernder Rechtsstreit der Schweizer Im- und Export-Firma Noga in Genf mit der russischen Regierung über unbezahlte Lebensmittellieferungen. Das Unternehmen hatte 1994 einen Vertrag über Warenlieferungen abgeschlossen. Im Gegenzug sollte Moskau Erdöl liefern, was aber nur zögernd begann und dann eingestellt wurde.

Die Sammlung französischer Impressionisten war eine Leihgabe des staatlichen, russischen Puschkin-Museums und fast eine Milliarde Euro wert. Sie war in einem Privatmuseum in der Stadt Martigny im Kanton Wallis gezeigt und von einem Schweizer Gericht beschlagnahmt worden.