Eilmeldung

Eilmeldung

Große Mehrheit für EU-Chemikalienverordnung REACH

Sie lesen gerade:

Große Mehrheit für EU-Chemikalienverordnung REACH

Schriftgrösse Aa Aa

Das Europaparlament in Straßburg hat die Chemikalienverordnung REACH mit großer Mehrheit in erster Lesung angenommen. Allerdings mit zahlreichen Änderungen.

In der mehr als zweistündigen Abstimmung reduzierten die Parlamentarier die Anforderungen an die Wirtschaft – insbesondere der Mittelstand wird durch die zahlreichen Änderungsvorschläge entlastet. Jetzt müssen die EU- Mitgliedsländer noch zustimmen. Die Verordnung soll den Schutz der Verbraucher vor gesundheitsgefährdenden Chemikalien erhöhen. Seit Jahrzehnten bringt die chemische Industrie Produkte auf den Markt, die ni auf ihre Gesundheits- und Umweltschädlichkeit geprüft wurden. 30.000 chemische Substanzen sollen innerhalb von elf Jahren getestet, registriert und zugelassen werden. Die Grünen im Parlament und Umweltverbände warnten davor, REACH durch die Änderungen zu stark zu verwässern. Für sie ist der Kompromissvorschlag keine Garantie mehr für den Schutz von Mensch und Umwelt – zigtausend Chemikalien könnten weiter ungeprüft auf den Markt kommen.