Eilmeldung

Eilmeldung

USA und Südkorea einig in Haltung gegenüber Nordkorea

Sie lesen gerade:

USA und Südkorea einig in Haltung gegenüber Nordkorea

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA und Südkorea haben im Konflikt um das umstrittene nordkoreanische Atomprogramm Einigkeit demonstriert. US-Präsident George W. Bush und Südkoreas Präsident Roh Moo Hyun bekräftigten bei einem Treffen in Gyeongju, beide Länder würden Atomwaffen in Nordkorea nicht dulden. Nordkorea müsse umgehend und nachweisbar seine Nuklearwaffen beseitigen, der Konflikt solle jedoch mit friedlichen Mitteln gelöst werden. Bush machte Hilfe aus Washington für den Bau eines nordkoreanischen Leichtwasser-Reaktors von der Beendigung des nordkoreanischen Atomprogramms abhängig. Im Vorfeld des Gipfels der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftskooperation (APEC) am Freitag und Samstag kam es im südkoreanischen Busan zu einer Demonstration für die Politik Bushs gegenüber Nordkorea. Die Demonstranten forderten die APEC auf, das Thema Menschenrechte im Nachbarland auf die Tagesordnung zu setzen. Zahlreiche Menschen protestierten gleichzeitig gegen die US-Politik in Asien. Sie wandten sich vor allem gegen eine weitere Liberalisierung der Weltmärkte. Die 21 Mitgliedsstaaten der APEC wollen zunächst die stockenden Verhandlungen der Welthandelsorganisation wieder in Gang bringen.