Eilmeldung

Eilmeldung

Politisches Erdbeben in Israel - Ariel Scharon gründet neue Partei

Sie lesen gerade:

Politisches Erdbeben in Israel - Ariel Scharon gründet neue Partei

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist ein politischer Umbruch in Israel: Nach über drei Jahrzehnten hat sich Ministerpräsident Ariel Scharon von der Likud-Partei verabschiedet. Er gründete eine neue Partei mit dem Namen “Nationale Verantwortung” und will mit dieser bei Neuwahlen gewinnen.

Bereits in der vergangenen Woche hatten sich Scharon und der neue Vorstizende der Arbeitspartei, Amir Perez, für vorgezogene Wahlen ausgesprochen. Nun bat Scharon Staatspräsident Mosche Katzav um die Auflösung des Parlamentes. Katzav sagte, angesichts der momentanen politischen Situation sei dies wohl die beste Lösung. Auch die Knesset sprach sich bereits in einer ersten Abstimmung für ihre eigene Auflösung aus.Neuwahlen könnten demnach Ende März statt finden. Hintergrund für Scharons Rücktritt war der Widerstand in seinem Likud-Block gegen politische Entscheidungen des Ministerpräsidenten. Einige seiner Anhänger sind ihm bereits in seine neue Partei gefolgt. Im verbleibenden Likud-Block begann umgehend die Suche nach einem neuen Vorsitzenden. Vorübergehend übernimmt der Vorstizende des Zentralkomitees diesen Posten. Beobachter vermuten, dass Streitigkeiten zwischen Außenminiter Silvan Shalom und Scharons Gegenspieler, dem früheren Regierungschef Benjamin Netanjahu, ausbrechen.