Eilmeldung

Eilmeldung

Vermittlung im Kosovo

Sie lesen gerade:

Vermittlung im Kosovo

Schriftgrösse Aa Aa

Der UN-Unterhändler Martti Ahtisaari hat seine Vermittlungsbemühungen in der abtrünnigen südserbischen Provinz Kosovo begonnen.Dazu traf er in der Kosovo-Hauptstadt Pristina ein.Dort will er sich unter anderem mit den Führern der albanischen Bevölkerungsmehrheit treffen. Der ehemalige finnische Präsident soll möglichst innerhalb eines Jahres einen Kompromiss für die staatsrechtliche Zukunft der fast nur noch von Albanern bewohnten Provinz finden. Serbien lehnt nach wie vor eine Abtrennung und Unabhängigkeit dieser Provinz ab.Das Parlament stimmte mit großer Mehrheit für eine entsprechende Resolution.Serbien sei bei den bevorstehenden Verhandlungen zu Kompromissen bereit, besteht aber auf der Unantastbarkeit seiner Souveränität. Während der Kosovo für seine Unabhängigkeit kämpft, hat der Leiter der UNO-Mission Sören Jessen-Petersen jede Möglichkeit ausgeschlossen, dass der künftige Status des Kosovo in einem Referendum entschieden werden könnte.