Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine feiert Jahrestag der "Revolution in Orange"

Sie lesen gerade:

Ukraine feiert Jahrestag der "Revolution in Orange"

Schriftgrösse Aa Aa

Kiew – ein Jahr nach der Revolution in Orange. Die Ukraine hat den ersten Jahrestag des friedlichen Umsturzes gefeiert. Wie schon bei den Massenkundgebungen damals versammelten sich wieder Zehntausende Menschen auf dem Unabhängigkeitsplatz im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt.

Präsident Viktor Juschtschenko, der die Protestbewegung angeführt hatte, kam samt Familie auf die Bühne. Mit dabei auch Julia Timoschenko, die an seiner Seite gekämpft hatte. Die spätere Regierungschefin war allerdings nach einem Zerwürfnis in der Führungsmannschaft im September schon wieder aus ihrem Amt entlassen worden. Der gemeinsame Auftritt nun wurde als erstes Zeichen einer Wiederannäherung der beiden gewertet. Am 22. November 2004, einen Tag nach der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl, hatten in Kiew Massendemonstrationen gegen Wahlfälschungen zu Gunsten des damaligen Regierungschefs Viktor Janukowitsch begonnen. Anfang Dezember ordnete das Oberste Gericht der Ukraine einen dritten Wahlgang an, den Juschtschenko gewann.