Eilmeldung

Eilmeldung

Erdbeben erschüttert Provinz im Osten Chinas

Sie lesen gerade:

Erdbeben erschüttert Provinz im Osten Chinas

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Erdbeben in China sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen, rund 400 erlitten Verletzungen. Nach Angaben chinesischer Medien wurden mehr als 100.000 Wohnungen zerstört oder schwer beschädigt. 420.000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.

Das Beben mit der Stärke 5,7 auf der Richterskala erschütterte die Provinz Jiangxi im Osten des Landes. Das Epizentrum lag in einer bekannten Touristenregion am Fluss Yangtse. Zahlreiche Menschen flohen trotz niedriger Temperaturen in Panik aus ihren Häusern und wagten auch nach Stunden nicht, zurückzukehren. Die Behörden schickten Zelte als Notunterkünfte für die Obdachlosen. Wenig später erschütterten noch zwei Nachbeben die Region. Sie erreichten laut chinesischen Seismologen die Stärken 5,7 und 4,1.