Eilmeldung

Eilmeldung

Geringere Senkung der Fischfangquoten 2006

Sie lesen gerade:

Geringere Senkung der Fischfangquoten 2006

Schriftgrösse Aa Aa

Die Fischfangquoten werden für das kommenden Jahr nicht so stark reduziert wie zuvor: Wie die Europäische Kommission in Brüssel mitteilte, ist der besonders beliebte Speisefisch Kabeljau zwar noch nicht ausser Gefahr, doch sei die Bedrohung etwas geringer als bisher. Je nach Fanggebiet hält die Kommission eine Kürzung der Kabeljau-Fangquote 2006 um bis zu 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr für erforderlich. Ausserdem schlägt sie vor, bestimmte Fanggebiete vorübergehend zu sperren, um dort besonders gefährdeten Beständen die Chance zu geben, sich wieder zu erholen. Dies betrifft vor allem den Kabeljaufang im Nordatlantik sowie die Sardellen-Fischerei in der Biskaya.
Eine weitere Aufgabe sei es, zu verhindern, dass beim Fischen von Spezies wie Schellfisch oder Seeteufel versehentlich zu viel Kabeljau ins Netz gerate, hiess es in Brüssel. Die Vorschläge müssen von den EU-Fischreiministern gebilligt werden.