Eilmeldung

Eilmeldung

Trotz aller Proteste: In den USA ist das 1000. Todesurteil seit Wiedereinführung der Todesstrafe vor rund drei Jahrzehnten vollstreckt worden.

Sie lesen gerade:

Trotz aller Proteste: In den USA ist das 1000. Todesurteil seit Wiedereinführung der Todesstrafe vor rund drei Jahrzehnten vollstreckt worden.

Schriftgrösse Aa Aa

Der wegen Mordes an seiner Frau und seinem Schwiegervater verurteilte Kenneth Bee Boyd wurde am Freitagmorgen in North Carolina mit einer Giftspritze hingerichtet. Die Hinrichtung hatte international Proteste ausgelöst. Der Anwalt des Kriegsveteranen Boyd nannte sie einen “Meilenstein der Schande”.

Die Todesstrafe wurde in den USA 1976 wieder für rechtens erklärt. 12 der 50 amerikanischen Bundesstaaten haben sie abgeschafft. Seine letzten Stunden hatte der Vietnamkriegsveteran Boyd mit seinem Sohn und seiner Schwiegertochter verbracht.“Ich habe eine netten Mann mit einem guten Herzen getroffen”, sagte seine Schwiegertochter nach der Hinrichtung.

Bis zuletzt habe Boyd auf eine Begnadigung gehofft, meinte sein Anwalt. Gegner der Todesstrafe hatten schon seit Tagen Mahnwachen abgehalten und protestiert. Einige Demonstranten wurden festgenommen. Die nächste Hinrichtung ist bereits für Freitagabend in South Carolina geplant.