Eilmeldung

Eilmeldung

Osteuropäische Staaten gründen Ländergemeinschaft

Sie lesen gerade:

Osteuropäische Staaten gründen Ländergemeinschaft

Schriftgrösse Aa Aa

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew haben neun Länder Osteuropas, des Baltikums und des Kaukasus eine “Gemeinschaft für Demokratische Wahl” gegründet. Initiiert vom ukrainischen Präsidenten Viktor Juschtschenko und dem georgischen Staatschef Michail Saakaschwili sollen mit dem Forum die regionale Kooperation, die Demokratie und der Schutz der Menschenrechte gefördert werden. Ziel der Gemeinschaft sei ein offener Dialog zwischen Anhängern von Demokratie und Recht, hieß es.

Teilnehmende Staaten sind – neben der Ukraine und Georgien – Slowenien, Estland, Lettland, Litauen, Mazedonien, Moldawien und Rumänien. Die Initiative soll nach Meinung von Beobachtern ein Gegengewicht zu Russland darstellen. Viktor Juschtschenko wies Vorwürfe zurück, das Treffen habe deutliche antirussische Tendenzen. Russland war in Kiew durch einen Botschaftsrat vertreten.

Juschtschenko war im vergangenen Jahr wie sein georgischer Kollege Saakaschwili 2003 durch eine friedliche Revolution an die Macht gekommen.