Eilmeldung

Eilmeldung

Sorge um Geiseln im Irak

Sie lesen gerade:

Sorge um Geiseln im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Die Entführer von vier im Irak gekidnappten westlichen Menschenrechtsaktivisten haben in einem neuen Video mit der Ermordung ihrer Geiseln gedroht. In dem Video wird die Freilassung aller Gefangenen aus irakischen und US-kontrollierten Gefängnissen gefordert. Das Video zeigt zwei aus Kanada stammende Geiseln beim Essen.

Zu sehen sich auch die beiden anderen, aus den USA und Großbritannien stammenden Entführten, die ihre Regierungen zum Abzug aus dem Irak auffordern. Zu der Geiselnahme hat sich eine bislang unbekannte Gruppe bekannt. Die vier Männer waren am vergangenen Sonnabend in Bagdad verschleppt worden.

Im Fall der entführten deutschen Archäologin Susanne Osthoff und ihres irakischen Fahrers gibt es nach wie vor kein Lebenszeichen von den Beiden. Der radikale Schiiten-Prediger Muktada al-Sadr hat die Geiselnehmer aufgerufen, die Entführten dofort freizulassen. Die Entführung widerspreche den Prinzipien des Islams, so al-Sadr.