Eilmeldung

Eilmeldung

Spekulationen um CIA-Flüge vor Europa-Visite von US-Außenministerin Rice

Sie lesen gerade:

Spekulationen um CIA-Flüge vor Europa-Visite von US-Außenministerin Rice

Schriftgrösse Aa Aa

Die Affäre um mutmaßliche, geheime CIA-Flüge über Europa weitet sich zusehends aus. Deutsche Medien berichten von einer Liste mit Hunderten Flügen. Demnach nutzten allein zwei CIA-Maschinen in den Jahren 2002 und 2003 mehr als 300 Maldeutschen Luftraum oder landeten auf deutschen Flughäfen. Mit den Maschinen sollen Terrorverdächtige in geheime Gefängnisse in mehreren europäischen Staaten gebracht worden sein. Ob es diese CIA-Gefängnisse tatsächlich gibt und wo genau sie sich befinden, ist unklar. Die CIA selbst hat ihre Existenz bislang nicht ausdrücklich dementiert.

Die Affäre steht auch im Mittelpunkt der am Montag beginnenden Europa-Visite von US-Außenministerin Condoleezza Rice. Sie will dabei laut Medienberichten klarstellen, dass geheimdienstliche Informationen im Kampf gegen den Terror unerlässlich seien. Möglicherweise wird Rice vor ihrem Abflug ihre Postionen in einer schriftlichen Erklärung darlegen. Am vergangenen Dienstag war Rice in Washington mit dem deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier zusammengetroffen. Dabei versicherte Rice, die USA würden im Kampf gegen den Terrorismus das Völkerecht respektieren. Am kommenden Dienstag trifft Rice die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Weitere Stationen ihrer Europa-Reise sind Belgien, Rumänien und die Ukraine.