Eilmeldung

Eilmeldung

Chavez bleibt Präsident in Venezuela

Sie lesen gerade:

Chavez bleibt Präsident in Venezuela

Schriftgrösse Aa Aa

Die Regierungskoalition von Venezuelas Präsidenten Hugo Chavez hat bei den Parlamentswahlen nach eigenen Angaben alle 167 Sitze gewonnen. Davon gingen allein 114 Mandate an Chavez` Partei MVR. Sie verfügt damit über eine Zweidrittelmehrheit im Kongress. Die Nationale Wahlkommission nannte zunächst keine offiziellen vorläufigen Ergebnisse.

Die grössten Oppositionsparteien des Landes hatten die Wahl boykottiert. Vertreter der Opposition warfen der linksgerichteten Koalition von Hugo Chavez Betrugsabsichten bei der Wahl vor. Ihrer Ansicht nach verletzt das elektronische Wahlsystem das Prinzip der geheimen Wahl. Zudem seien vier der fünf obersten Wahlrichter mit Chavez eng verbunden. Nach dem Boykott-Aufruf der Opposition hatten sich nur 25 Prozent der Stimmberechtigten an den Wahlen beteiligt. Die Regierung in Caracas wies den Wahlboykott der Opposition als “Verschwörung” zurück, die von Washington aus gesteuert werde. Mehr als 200 Vertreter der Europäischen Union und der Organisation Amerikanischer Staaten beobachteten die Wahl. Die Abstimmung verlief nach Medienberichten ohne Zwischenfälle.