Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Erste Frau sagt im Saddam-Prozess aus


welt

Erste Frau sagt im Saddam-Prozess aus

In Bagdad ist der Prozess gegen den ehemaligen irakischen Präsidenten Saddam Hussein und sieben weitere Angeklagte fortgesetzt worden. Seit gestern wird Saddam mit Zeugen des Massakers von Dedscheel konfrontiert:Am vierten Prozesstag heute berichtete eine Frau von sexuellen Misshandlungen – aus Sicherheitsgründen wollte sie anonym bleiben. Die Zeugin aus der schiitischen Kleinstadt Dedscheel erklärte, Saddams Männerhätten sie im Alter von 16 Jahren festgenommen. Sie verbrachte mehrere Jahre unter unmenschlichen Bedingungen in verschiedenen Gefängnissen – unter anderem in Abu Ghuraib – und sei mit Elektroschocks gefoltert worden. Nach dem Massaker von Dedscheel waren damals Dutzende Frauen und Mädchen in Gefängnissen vergewaltigt worden. Dort wird das Verfahren mit großem Interesse verfolgt. Viele Schiiten wollen, dass Saddam so schnell wie möglich hingerichtet wird. “Die Verteidiger waren alle dafür, dass sich der Prozess weiter verzögert und in die Länge zieht. Sie alle brachten unzulässige Entschuldigungen und Begründungen vor.” Der Prozess war unterbrochen worden, weil Unbekannte zwei Anwälte getötet hatten. Der Verteidigung sollte ausreichend Zeit gegeben werden, einen Ersatz zu finden.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Airbus zieht Großauftrag aus China an Land