Eilmeldung

Eilmeldung

Rumänien einer der wichtigsten Verbündeten der USA

Sie lesen gerade:

Rumänien einer der wichtigsten Verbündeten der USA

Schriftgrösse Aa Aa

Rumänien ist für die USA einer der wichtigsten Verbündeten in Europa. Außenministerin Condoleezza Rice unterzeichnete gestern in Bukarest ein Abkommen zur Einrichtung von Militärstützpunkten in dem Land. Rumänien rechnet damit, am Schwarzen Meer eine Regionalmacht am zu werden. Sobald das Parlament den Vertrag ratifiziert habe, werde Rumänien für die Region eine Säule der Stabilität sein, sagte Staatspräsident Traian Basescu. Für die USA ist dieser Vertrag Teil einer Strategie, die nichts mehr mit den weltpolitischen Verhältnissen des Kalten Krieges zu tun hat. Es sei bemerkenswert, dass in den rund 16 Jahren seit dem Zusammenbruch des Kommunismus in Rumänien dieses Land ein starker Verbündeter innerhalb der NATO geworden sei und den USA gestatte, Truppen auf rumänischem Boden zu stationieren, sagte die amerikanische Außenministerin. Washington will bis zu 1.500 Soldaten stationieren, auf vier Stützpunkten. Auf der Basis Mihail Kogalniceanu soll ein hundert Mann starkes Oberkommando eingerichtet werden. Der Flughafen dieser Basis wurde von den Amerikanern schon vor zwei Jahren benutzt: als Nachschub-Basis im Irak-Krieg, nachdem der NATO-Partner Türkei eine solche Erlaubnis verweigert hatte.Die USA sind an flexiblen und kostengünstigen Einrichtungen interessiert, mit kleinen Truppenkontingenten, die regelmäßig ausgewechselt werden. Ein großer Teil der in Europa stationierten US-Soldaten soll abgezogen werden; gegenwärtig sind es 112.000. Mehr als zwei Drittel davon (73.500) sind in Deutschland stationiert. Die Gesamtzahl soll auf 67.200 reduziert werden. Dementsprechend soll auch ein großer Teil der Stützpunkte geschlossen werden. Zugleich wollen die USA ihre Präsenz in Osteuropa stärken. Damit rücken sie mit ihren Militärbasen näher an die Brennpunkte des von Washington ausgerufenen “Krieges gegen den Terror” heran.