Eilmeldung

Eilmeldung

Mutmaßlicher kroatischer Kriegsverbrecher Gotovina an UN-Tribunal überstellt

Sie lesen gerade:

Mutmaßlicher kroatischer Kriegsverbrecher Gotovina an UN-Tribunal überstellt

Schriftgrösse Aa Aa

Spanien hat den mutmaßlichen kroatischen Kriegsverbrecher Ante Gotovina an das UN-Tribunal in Den Haag überstellt. Begleitet von Interpol-Mitarbeitern und spanischen Polizisten wurde der Ex-General am Samstagmorgen mit einer Militärmaschine zunächst nach Rotterdam geflogen und dann zur Haftanstalt in Scheveningen gebracht. Hier wird er – wie alle Angeklagten des UN-Tribunals – auf seinen Prozess warten. Wann dieser beginnt, ist noch unklar.

Der 50jährige war am Mittwochabend in einem Hotel auf der kanarischen Insel Teneriffa festgenommen worden. Er muss sich wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantworten. So soll er im Zuge der Operation Sturm 1995 für den Tod von 150 und die Vertreibung von 150 000 Serben in der Krajina-Region in Kroatien verantwortlich sein. Gotovina war 2001 untergetaucht, nachdem vor dem UN-Tribunal Anklage gegen ihn erhoben worden war. Nach seiner Festnahme wächst nun der Druck auf Belgrad, dafür zu sorgen, dass die zwei meistgesuchten mutmaßlichen Kriegsverbrecher, der bosnische Serbenführer Radovan Karadzic und sein Armeechef Ratko Mladic ebenfalls in die Räumlichkeiten des UN-Gefängnisses einziehen.