Eilmeldung

Eilmeldung

Gotovina wird sich vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal "nicht schuldig" bekennen

Sie lesen gerade:

Gotovina wird sich vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal "nicht schuldig" bekennen

Gotovina wird sich vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal "nicht schuldig" bekennen
Schriftgrösse Aa Aa

Dies erklärte einer seiner Anwälte in der Adriastadt Split. Dort protestierten rund 70.000 Menschen gegen die Überstellung Gotovinas an das UN-Tribunal. Ante Gotovina werden Massaker bei der Vertreibung von 150.000 Serben aus der Krajina-Region Kroatiens vorgeworfen. Er wurde am vergangenen Mittwoch auf der kanarischen Insel Teneriffa festgenommen. Der frühere Polizeichef Zeljko Sacic sagte, Gotovina habe alles getan, umdas kroatische Volk zu verteidigen. Nun gelte es, die Wahrheit zu verteidigen, und nicht keine Lüge. Die Demonstranten warfen ihrem Regierungschef Sanader Verrat vor, da er den Prozess gegen Gotovina befürwortet hat. Die Organisatoren der Kundgebung in Split hatten die Teilnehmer zuvor aufgefordert, nur unter nationalen Symbolen zu demonstrieren und besondere politische Gesten zu vermeiden. Bei einem Protest in Zadar kurz nach der Festnahme Gotovinas waren auch Nazi-Symbole gezeigt worden. Auch an anderen Orten Kroatiens fanden am Sonntag Protestkundgebungen statt, und auch in Mostar, der Hauptstadt der Herzegowina.