Eilmeldung

Eilmeldung

Der Irak steht kurz vor der Parlamentswahl

Sie lesen gerade:

Der Irak steht kurz vor der Parlamentswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Tage vor Öffnung der Wahllokale im Irak hat die Stimmabgabe im Ausland begonnen. In insgesamt 15 Ländern, darunter in Großbritannien, durften die Iraker bereits ihr Kreuzchen setzen. Insgesamt leben über eine Million Stimmberechtigte im Ausland. Im Irak endete unterdessen der Wahlkampf. Unbekannte töteten einen sunnitischen Parlamentskandidaten während einer Wahlkampftour in der Stadt Ramadi.

Sie schossen aus einem fahrenden Auto auf den Politiker der Fortschrittspartei. Der irakische Präsident Dschalal Talabani kündigte an, er wolle kein rein repräsentatives Amt ausführen und daher nur dann noch einmal Präsident werden, wenn das Staatsoberhaupt künftig mehr Macht erhalte. Die Verfassung müsse dementsprechend geändert werden. Bereits im Vorfeld der Wahlen gelten scharfe Sicherheitsvorkehrungen.

Die Iraker bestimmen zum ersten Mal seit dem Sturz Saddam Husseins die Besetzung eines Parlaments für volle vier Jahre. Im Januar hatten sie bereits ein vorläufiges Parlament gewählt, im Oktober über die neue Verfassung abgestimmt. Neuesten Umfragen zufolge wollen bis zu 80 Prozent der Stimmberechtigten am Donnerstag zu den Urnen gehen.