Eilmeldung

Eilmeldung

Kalifornien: Vierfachmörder Williams mit Giftspritze hingerichtet

Sie lesen gerade:

Kalifornien: Vierfachmörder Williams mit Giftspritze hingerichtet

Schriftgrösse Aa Aa

In San Francisco ist trotz internationaler Proteste und Gnadenappelle der wegen vierfachen Mordes verurteilte Stanley Tookie Williams hingerichtet worden. Mehrere hundert Menschen demonstrierten vor der Haftanstalt San Quentin gegen die Todesstrafe, während Williams in der einstigen Gaskammer auf der Hinrichtungsbahre festgeschnallt wurde. Auf letzte Worte verzichtete der Häftling. Unter den 50 Augenzeugen waren auch sechs Kinder des Delinquenten, der insgesamt 24 Jahre in der Todeszelle verbracht und in dieser Zeit in mehreren Büchern junge Leute vor einer Mitgliedschaft in Straßengangs gewarnt hatte. Die Exekution verzögerte sich um mehrere Minuten, weil das Gefängnispersonal Schwierigkeiten hatte, die Injektionsnadel in den muskulösen Arm einzuführen.

Der 51-jährige frühere Bandenchef hatte bis zuletzt seine Unschuld beteuert. Gouverneur Arnold Schwarzenegger lehnte eine Umwandlung der Strafe für den Gründer der berüchtigten Straßengang “Crips” in lebenslange Haft allerdings ab. Der amerikanische Bürgerrechtler Jesse Jackson sagte, dass die Hinrichtung von Williams die Debatte um die Todesstrafe und das Leben im Todestrakt in den USA erneut anheizen werde. 2004 wurden weltweit mindestens 3797 Menschen in 25 Staaten hingerichtet, darunter mehr als 3400 allein in China. In der Europäischen Union haben alle Mitglieder die Todesstrafe gemäß der Europäischen Menschenrechtskonvention abgeschafft.