Eilmeldung

Eilmeldung

US-Notenbank erhöht Leitzinsen auf 4,25 Prozent

Sie lesen gerade:

US-Notenbank erhöht Leitzinsen auf 4,25 Prozent

Schriftgrösse Aa Aa

Auf seiner letzten Sitzung des Jahres hat der Offenmarktausschuß der US-Notenbank die Kreditkosten weiter erhöht.Der wichtigste Leitzins wurde um einen Viertelprozentpunkt auf 4,25 Prozent angehoben. Es war seit Juni 2004 die 13. Zinserhöhung in Folge.

Viele US-Experten sehen den Zinssatz von 4,25 Prozent auf dem volkswirtschaftlich gewünschten neutralen Niveau.Dies bedeutet, dass die Wirtschaft wächst, ohne nennenswerte Inflation zu erzeugen. Für Federal-Reserve-Chef Alan Greenspan war es die vorletzte Sitzung seiner Amtszeit.

Am 1. Februar geht er nach 18 Jahren an der Spitze der Notenbank in den Ruhestand. Seinem Nachfolger und dem Land hinterlässt er eine Geldpolitik, die das langfristige robuste Wachstum unterstützt.Das Bruttoinlandsprodukt stieg zuletzt trotz der verheerenden Wirbelstürme und der hohen Energiepreise um kräftige 4,3 Prozent. Und auch das Vertrauen der Verbraucher ist rechtzeitig zu Weihachten wieder zurück – zur Freude des Einzelhandels.