Eilmeldung

Eilmeldung

Australische Bank Macquarie macht Angebot für Londoner Börse offiziell

Sie lesen gerade:

Australische Bank Macquarie macht Angebot für Londoner Börse offiziell

Schriftgrösse Aa Aa

Die australische Bank Macquarie hat kurz vor Ablauf der Bieterfrist ein offizielles Übernahmeangebot für die Londoner Börse abgegeben.

Die Offerte beläuft sich auf 2,2 Milliarden Euro.

Dies hatte die London Stock Exchange schon vor Tagen als lächerlich zurückgewiesen.

Der Preis war den Börsen-Managern zu niedrig.

In Finanzkreisen wird nun eine feindliche Übernahme nicht ausgeschlossen.

Aber auch ein erhöhtes Kaufangebot sei denkbar, hieß es.

Macquarie ist mit einem Börsenwert von zehn Milliarden Euro und einem Jahresumsatz von 2,1 Milliarden die größte Investmentbank Australiens.

Die London Stock Exchange selbst wiegt an der Börse 2,3 Milliarden Euro.

Notiert sind an ihr Aktiengesellschaften im Gesamtwert von 2300 Milliarden Euro.

Die Londoner Börse hat seit längerem den Appetit der Konkurrenten erregt.

Als schärfster Konkurrent der Australier gilt die Vier-Länder-Gemeinschaftsbörse Euronext aus Paris, Amsterdam, Brüssel und Lissabon.

Dieser Verbund betonte bereits grundsätzlich seine Kaufabsicht für die LSE, nannte bislang aber keinen Kaufpreis.

So ganz aus dem Rennen ist auch noch nicht die Deutsche Börse AG.

Nach einem Streit mit den eigenen Aktionären vor rund einem Jahr hatten die Frankfurter eine Übernahme nicht mehr aktiv verfolgt.

Allerdings zogen sie sich offiziell auch nie davon zurück.