Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Unter EU-Beobachtung: In Istanbul beginnt Prozess gegen Schriftsteller Pamuk


welt

Unter EU-Beobachtung: In Istanbul beginnt Prozess gegen Schriftsteller Pamuk

In Istanbul beginnt an diesem Freitag der Prozess gegen den türkischen Schriftsteller Orhan Pamuk. Ein Verfahren, bei dem nach Ansicht der EU nicht nur der 53jährige vor Gericht steht, sondern die ganze Türkei.

Pamuk ist der “öffentlichen Herabwürdigung des Türkentums” angeklagt. Dem Träger des diesjährigen Friedenspreises des deutschen Buchhandels drohen bis zu drei Jahre Haft, weil er sich kritisch zum Kurdenkonflikt und zu den Massakern an den Armeniern im Ersten Weltkrieg geäußert hatte. Der umstrittene Prozess, bei dem bis zuletzt Verfahrensfragen ungeklärt blieben, wird von der EU als Test angesehen – für die Meinungsfreiheit und für die Umsetzung der in den vergangenen Jahren beschlossenen demokratischen Reformen in der Türkei. Das Europaparlament entsandte eine Beobachter-Delegation nach Istanbul. Aus Brüssel hieß es, die Klage gegen den Schriftsteller habe schon jetzt einen Schatten auf die Beitrittsverhandlungen mit Ankara geworfen.
Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Pamuk-Prozeß nach Eröffnung auf Februar vertagt