Eilmeldung

Eilmeldung

Rückschlag für Kassianovs Führungsambitionen bei russischen Liberalen

Sie lesen gerade:

Rückschlag für Kassianovs Führungsambitionen bei russischen Liberalen

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere russische Ministerpräsident Mikhail Kassianov ist mit seinem Versuch gescheitert, Vorsitzender der liberal ausgerichteten “Demokratischen Partei Russlands” zu werden. Unbekannte hätten seine Anhänger daran gehindert, das Gebäude zu betreten, in dem der Parteitag stattfand. Damit habe der Kreml gezeigt, dass er sich vor jedempolitischen oder sozialen Vorgang fürchte, über den er nicht selbst die Kontrolle ausübe, sagte Kassianov. Das bedeute, dass die Demokratie in Russland in großer Gefahr sei. Kassianov und seine Anhänger organisierten schnell einen Gegen-Parteitag, doch kam nicht die für eine Wahl notwendige Teilnehmerzahl zustande.

Kassianov wollte nach eigenem Bekunden als DPR-Chef die liberale Opposition einigen, doch Spitzenpolitiker der beiden größten liberalen Parteien äusserten Zweifel am seinem Bekenntnis zu mehr Demokratie. Kassianov war vier Jahre lang Regierungschef unter Staatspräsident Wladimir Putin, der ihn im vergangenen Jahr entließ. Er äusserte bereits die Absicht, für das Präsidentenamt zu kandidieren, wenn Putins Amtszeit 2008 abläuft.