Eilmeldung

Eilmeldung

Schlaganfall: Israelischer Regierungschef Scharon auf dem Weg der Besserung

Sie lesen gerade:

Schlaganfall: Israelischer Regierungschef Scharon auf dem Weg der Besserung

Schriftgrösse Aa Aa

Stabil und nicht lebensbedrohlich – das sind die Äußerungen der behandelnden Ärzte zum Gesundheitszustand von Ariel Scharon. Der israelische Regierungschef war am Sonntagabend mit einem leichten Schlaganfall in ein Krankenhaus in Jerusalem gebracht worden. Er hatte über Unwohlsein geklagt und auf dem Weg in die Klinik das Bewusstein verloren, wenig später aber wiedererlangt. Ein paar Tage werde er hier bleiben müssen, hieß es.

Sein Berater Ranaan Gissin erklärte: “Ich bin kein Arzt, aber ich kann sagen, dass der Ministerpräsident bei vollem Bewusstsein ist, klar und in der Lage zu sprechen.” Der 77jährige hatte nie ernsthafte gesundheitliche Probleme – nun könnte seine Gesundheit zu einem Wahlkampfthema werden. “Es ist ein bisschen beängstigend”, meint ein Passant. – “Schade”, findet eine Frau, “wir befinden uns politisch gerade in einer Phase der Veränderung, in der Scharon alle Chancen hatte.” Politisch erfolgreich dürfte Scharon gesundheitlich kräftezehrende Wochen hinter sich haben. Nach der Abkehr vom Likud-Block hatte er die neue Partei Kadima gegründet, die auch der frühere Vorsitzende der Arbeitspartei, Schimon Peres, unterstützt. Ihr werden bei den vorgezogenen Parlamentswahlen im März gute Chancen zugerechnet.