Eilmeldung

Eilmeldung

Prozess gegen Saddam Hussein stößt auf geteiltes Echo im Irak

Sie lesen gerade:

Prozess gegen Saddam Hussein stößt auf geteiltes Echo im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Mit gemischten Gefühlen verfolgen die Iraker den Prozess gegen den ehemaligen Machthaber Saddam Hussein. Die Bevölkerung ist gespalten. Die einen sehen den Prozess als gerecht an, andere wiederum halten Saddam Hussein weiter die Treue und sehen das Tribunal alas illegal an.Ein Mann meint, der Ex-Diktator sollte den Status eines Kriegsgefangenen erhalten und in einem anderen Land unter Hausarrest gestellt werden. Nur so wäre der Prozeß gegen ihn wirklich fair.Das Gericht müsse hart durchgreifen, meint ein anderer Iraker. Seiner Meinung nach verstoße Saddam Hussein immer wieder gegen die Prozeßordnung und das müssesofort bestraft werden.In dem Verfahren geht es um das Massaker in der schiitischen Ortschaft Dedscheel Anfang der 80er Jahre, dass Saddam Hussein und die sieben Mitangeklagten zu verantworten haben. Doch den sechsten Verhandlungstag nutzte der Hauptangeklagte, um sich selbst als Opfer darzustellen. Dem Vorsitzenden Richter schilderte er, wie er im US-Militärgefängnis misshandelt worden sei. Der Prozess wird heute in Bagdad fortgesetzt.