Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstration in St.Petersburg nach rassistisch motiviertem Mord

Sie lesen gerade:

Demonstration in St.Petersburg nach rassistisch motiviertem Mord

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere hundert Menschen haben in St.Petersburg gegen Rassismus und Faschismus demonstriert.

Die Menge forderte in Sprechchören und auf Transparenten die örtlichen Behörden auf, für die Sicherheit ausländischer Studenten zu sorgen. Die Demonstranten verurteilten den in ihren Augen zunehmenden Rassismus in Russland scharf. Die zunehmenden Attacken auf Studenten afrikanischer oder asiatischer Abstammung hatten am vergangenen Wochenende erneut ein Opfer gefordert. Ein junger Mann aus Kamerun war am Samstag von einer Bande rechtsgerichteter Skinheads auf offener Straße niedergestochen und dabei tödlich verletzt worden. In St.Petersburg alleine starben ein Dutzend Menschen an den Folgen rassistischer Übergriffe in den vergangenenen beiden Jahren – darunter auch zwei Roma-Mädchen im Alter von fünf und neun Jahren.