Eilmeldung

Eilmeldung

Gasstreit: Ukrainischer Energieminister reist zu Gesprächen nach Moskau

Sie lesen gerade:

Gasstreit: Ukrainischer Energieminister reist zu Gesprächen nach Moskau

Schriftgrösse Aa Aa

Keine Entspannung im Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine: Nachdem der russische Verteidigungsminister am Dienstag indirekt drohte, die Anerkennung der ukrainischen Grenzen rückgängig zu machen, ist der ukrainische Energieminister Iwan Platschkow am Mittwoch zu Verhandlungen nach Moskau gereist.

Bereits zuvor hatte Platschkow erklärt, man habe eine Übereinkunft für eine schrittweise Anhebung der Gaspreise erreicht – der russische Gaskonzern Gazprom dementierte dies jedoch. Platschkow trifft im Rahmen seines Besuchs in Moskau auch mit dem Gasprom-Vorstandsvorsitzenden zusammen. In Kiew bespricht unterdessen der ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko die weiteren Schritte mit Mitgliedern seiner Regierung.

In dem Streit geht es um die künftigen Preise für russische Gaslieferungen an die Ukraine. Gazprom will den Preis ab 1. Januar fast verfünffachen und droht, notfalls den Hahn zuzudrehen. Die Ukraine erklärte, in diesem Fall werde man Gas aus dem Transit nach Westeuropa entnehmen, das über ukrainisches Territorium transportiert wird. Damit ist auch die Versorgung Westeuropas mit Erdgas gefährdet. In Deutschland haben die Grünen Altbundeskanzler Schröder aufgefordert, in dem Streit vermittelnd einzugreifen.