Eilmeldung

Eilmeldung

Drei Briten im Gazastreifen entführt

Sie lesen gerade:

Drei Briten im Gazastreifen entführt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Entführung von drei britischen Staatsbürgern im Gazastreifen hat die palästinensische Polizei auf den Straßen des Gebiets die Fahrzeug- kontrollen verstärkt. Seit dem Abzug der israelischen Truppen im vergangenen September kam es zu zahlreichen Entführungen von Ausländern, die dann binnen einiger Stunden wieder freigelassen wurden, meist gegen Zahlung eines Lösegelds. Die jüngste Entführung ereignete sich in der Stadt Rafah: Eine im Gazastreifen tätige britische Menschenrechtsaktivistin und ihre Eltern wurden auf dem Markt von Unbekannten ergriffen,in ein Auto gezerrt und fortgeschafft. Nach Angaben aus Polizeikreisen besteht bereit Kontakt zu den Entführern. Unterdessen forderte das Nahost-Quartett aus UNO, USA, EU und Russland die Palästinenserbehörde auf, die Sicherheitslage in den Autonomiegebieten zu verbessern – dies auch mit Blick auf die kommenden Parlamentswahlen. Das Nahost-Quartett forderte zudem, militante Gruppen, die einen Frieden mit Israel ablehnen, nicht an einer künftigen Palästinenserregierung zu beteiligen. Der Fatah-Bewegung von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas gelang es gestern, eine einheitliche Kandidatenliste für die Wahlen aufzustellen. Eine Spaltung der Fatah hätte die Chancen der radikalislamischen Hamas-Bewegung weiter verbessert.