Eilmeldung

Eilmeldung

Finanzexperte Draghi soll neuer italienischer Zentralbankchef werden

Sie lesen gerade:

Finanzexperte Draghi soll neuer italienischer Zentralbankchef werden

Schriftgrösse Aa Aa

Nach monatelanger Krise hat die Regierung Berlusconi in Rom den Finanzexperten Mario Draghi zum neuen Chef der italienischen Zentralbank bestimmt. Draghi arbeitet derzeit als Vizepräsident bei der Privatbank Goldman Sachs in London. Er genießt parteiübergreifend großes Ansehen, weshalb es in italienischen Medien schon im Vorfeld als sehr wahrscheinlich galt, dass sich Ministerpräsident Silvio Berlusconi und Präsident Carlo Azeglio Ciampi für den 58-Jährigen entscheiden würden.

In den neunziger Jahren war Draghi Generaldirektor im Finanzministerium und maßgeblich an der Privatisierung italienischer Staatsunternehmen beteiligt. Bereits zuvor war der aus Rom stammende Finanzexperte für die italienische Zentralbank tätig gewesen. Erste internationale Erfahrungen sammelte er in den 80er Jahren bei der Weltbank in Washington. Draghis erster internationaler Auftritt als italienischer Zentralbankchef ist beim Finanzministertreffen der G-8-Staaten im Februar in Moskau geplant. Der Finanzexperte wird Nachfolger des zurückgetretenen Antonio Fazio, gegen den die Staatsanwaltschaft seit dem Sommer wegen Verwicklung in Bankenskandale ermittelt. Daher wurde auch ein neues Gesetz erlassen, das die Amtszeit des Zentralbankchefs erstmals auf zwölf Jahre begrenzt und seine Kompetenzen beschneidet. Die wichtigste Aufgabe Draghis sei es, das Vertrauen in die Banca d’Italia wieder herzustellen, heißt es in Rom.