Eilmeldung

Eilmeldung

Verhandlungen mit Entführern schottischer Geiseln im Gaza-Streifen dauern an

Sie lesen gerade:

Verhandlungen mit Entführern schottischer Geiseln im Gaza-Streifen dauern an

Schriftgrösse Aa Aa

Demonstranten im Gaza-Streifen haben die sofortige Freilassung der drei in Rafah entführten Briten gefordert. Ein Sprecher der radikal-islamischen Hamas äußerte, das Kidnappen von Menschen, die helfen wollen, sei kontraproduktiv. Auf Schildern war unter anderem zu lesen: “Wir sind mit Euch”. Die schottische Menschenrechtsaktivistin Kate Burton war am Mittwoch zusammen mit ihren Eltern, die zu Besuch im Gaza-Streifen waren, von sieben bewaffneten Männern entführt worden.

“Sie kümmert sich hier um die Inhaftierten in israelischen Gefängnissen und versucht Kontakte nach Israel aufzubauen”, so eine Kollegin der jungen Britin. Die palästinensische Polizei verhandelt unterdessen weiter mit den Kidnappern, die Sicherheitskontrollen wurden verstärkt. Entführungen dieser Art sind im Gaza-Streifen keine Seltenheit, bislang wurden die Gekidnappten nach kurzen Verhandlungen stets freigelassen. Die Entführer hatten in vergangenen Fällen unter anderem eine Anstellung bei den palästinensischen Sicherheitskräften oder die Freilassung von Gefangenen gefordert. Nicht wenige Stimmen im Gaza-Streifen kritisieren die Behörden dafür, die Verantwortlichen früherer Entführungen nicht zu belangen und damit zum Klima der Rechtlosigkeit beizutragen.