Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Plakate werden wieder abgehängt

Sie lesen gerade:

EU-Plakate werden wieder abgehängt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach heftiger Kritik werden in Österreich zwei der 150umstrittenen EU-Plakate wieder aus dem Verkehr gezogen. Die beiden Künstler entschieden, ihre Werke , die im Rahmen einer Kunstaktion für die bevorstehende österreichische EU-Ratspräsidentschaft entstanden, zurückzuziehen.Die Darstellung einer nur mit einem EU-Slip bekleideten Frau in lasziver Pose sowie nackter Models, mit Masken von Bush, Chirac und Queen Elisabeth II hatten landesweit für Empörung gesorgt. Der österreichische Regierungschef Wolfgang Schüssel hatte zuvor erklärt, er könne die Plakate nicht entfernen lassen, da es sich um ein unabhängiges Projekt handele.Laut Sozialdemokraten Joseph Cap ist die Aktion mit österreichischen Steuergeldern in Höhe von 500.000 Euro bezuschusst worden.Skandale, ausgelöst durch nackte Frauen- und Männerkörper, haben in der Kunst – insbesondere in Wien – durchaus ihre Tradition.Egon Schiele zum Beispiel landete wegen seiner Aktzeichnungen dafür sogar schon im Gefängnis.Das ist allerdings auch schon 100 Jahre her.