Eilmeldung

Eilmeldung

Protest gegen Gewalt

Sie lesen gerade:

Protest gegen Gewalt

Schriftgrösse Aa Aa

Der Grenzübergang Rafah zwischen dem Gazastreifen und Ägypten ist vorläufig geschlossen. Palästinensische Polizisten und Kämpfer der Fatah Bewegung blockierten am Morgen den Übergang und vertrieben Reisende aus dem Grenzgebäude. Sie protestierten damit gegen den Tod eines Kollegen in einem Feuergefecht und die zunehmende Gewalt in der Region. Die Vertreter der EU verließen darauf hin den Posten, wollen aber zurückkehren, sobald sich die Lage beruhigt. Der einzige Grenzposten zwischen Ägypten und dem Gazastreifen wird von der EU beobachtet, weil Israel fürchtet, dass sonst neue Waffen über Ägypten in das Gebiet gelangen könnten. Die Behörden versuchen, die Blockade mit Verhandlungen zu beenden, sind aber nach wie vor mit der Suche nach der 25-jährigen Kate Burton und ihren Eltern beschäftigt. Die drei Schotten werden seit Mittwoch vermißt. Rund 7 mit Sturmgewehren bewaffnete Männer hatten ihr Auto gestoppt und waren mit ihnen in einem anderen Wagen geflohen. Burton arbeitet für eine Menschenrechtsgruppe. Verschiedene bewaffnete Palästinensergruppen haben inzwischen klar gestellt, dass sie mit der Geiselnahme nichts zu tun haben. Sie forderten außerdem die Freilassung der Gefangenen.