Eilmeldung

Eilmeldung

Europa braucht Russlands Gas

Sie lesen gerade:

Europa braucht Russlands Gas

Schriftgrösse Aa Aa

Der Konflikt ums Gas hat Europa schnell seine Abhängigkeit von Russland vor Augen geführt. Zwar wiederholten europäische Energieunternehmen gebetsmühlenartig, sie verfügten über genügend Vorräte, dennoch war und ist eine Verunsicherung spürbar.

Zu den größten Abnehmern russischen Erdgases gehören Italien, die Türkei, Frankreich und Ungarn. Auf Platz eins steht Deutschland. Dort hat man auch die größten Gas-Vorräte. Zweieinhalb Monate käme man ohne Lieferungen aus. Frankreich hat für 45 Tage vorgesorgt. Deutlich problematischer sähe es für Polen und Großbritannien aus. Auch wenn sich die Situation zu normalisieren scheint: In verschiedenen europäischen Staaten mehren sich Stimmen, die Abhängigkeit vom russischen Erdgas zu reduzieren. Das Problem: Es gibt kaum Alternativen. Und nicht zu vergessen: Der russisch-ukrainische Konflikt ist noch nicht ausgestanden. Die Ukraine lehnt nach wie vor die russische Preissteigerung ab.