Eilmeldung

Eilmeldung

Wegen rückgängiger Stör-Bestände: UN-Behörde verbietet Kaviar-Export

Sie lesen gerade:

Wegen rückgängiger Stör-Bestände: UN-Behörde verbietet Kaviar-Export

Schriftgrösse Aa Aa

Die Mitgliedsstaaten des UN-Artenschutzabkommens dürfen derzeit keinen Kaviar sowie andere Produkte des Stör-Fisches exportieren. Dies gab das zuständige UN-Sekretariat in Genf bekannt.

Das Abkommen dient dem Schutz von etwa 33 000 Tier- und Pflanzenarten vor einer übermäßigen Ausbeutung durch den internationalen Handel und soll einen nachhaltigen Handel mit solchen Arten sicherstellen. Nach der UN-Behörde vorliegenden Daten seien die Bestände des Störfisches stark zurückgegangen. In Europa und Asien seien mehrere Stör-Arten vom Aussterben bedroht. In offizielle Zahlen müssten zudem die illegal gefangenen Störe miteinbezogen werden.