Eilmeldung

Eilmeldung

Boliviens künftiger Präsident erhält Hilfszusagen in Venezuela

Sie lesen gerade:

Boliviens künftiger Präsident erhält Hilfszusagen in Venezuela

Schriftgrösse Aa Aa

Boliviens künftiger Präsident Evo Morales ist bei einem AntZuvor hatte der Sozialist und Führer der Coca-Bauern in der venezolanischen Hauptstadt Caracas Hilfszusagen des linksnationalistischen Präsidenten Hugo Chavez erhalten. Bei einem Besuch der Gedenkstätte für Simon Bolivar, den Befreier Lateinamerikas von der spanischen Kolonialherrschaft, erklärte Morales, er werde Bolivien so führen, wie es das Volk von ihm verlange. Er kündigte eine “zweite Befreiung Lateinamerikas” an, im Kampf gegen Neoliberalismus und Imperialismus. Dies werde ein harter Kampf sein, sagte Chavez. Bolivien könne sich dabei auf Venezuela verlassen, in den Vereinten Nationen und in der Organisation Amerikanischer Staaten, insbesondere bei der Verteidigung der Rechte der Coca-Bauern. Der Präsident des ölreichen Venezuelas sagte dem verarmten Bolivien Lieferungen von Dieselöl gegen Agrarprodukte zu. Morales wird das Präsidentenamt Boliviens am 22.Januar übernehmen – als erster Indio. zu einem Antrittsbesuch in der spanischen Hauptstadt Madrid eingetroffen. Nach seinem Besuch in Spanien will er nach Frankreich und Belgien weiterreisen. Den ersten Antrittsbesuch hatte er Fidel Castro in Kuba abgestattet.