Eilmeldung

Eilmeldung

Dubais Emir stirbt in Australien

Sie lesen gerade:

Dubais Emir stirbt in Australien

Schriftgrösse Aa Aa

Der Herrscher des Emirates Dubai, Scheich Maktum, ist tot. Der Emir starb im Alter von 62 Jahren während einer priveaten Reise in Australien, vermutlich aufgrund von Herzproblemen. Al Maktum war zugleich Vizepräsident und Regierungschef der Vereinigten Arabischen Emirate. Dubai ist eines der insgesamt sieben Arabischen Emirate und liegt am persischen Golf.

Bereits an diesem Donnerstag soll der Leichnam des Emirs beigesetzt werden. Es wurde eine 40tägige Staatstrauer angeordnet. Ämter bleiben eine Woche lang geschlossen. Al-Maktums Nachfolger wird sein jüngerer Bruder, Scheich Mohammed bin Rashid al-Maktum, der in den vergangenen Jahren ohnehin einen Großteil der Regierungsgeschäfte übernommen hatte. Parteien und Volkswahlen sind in der Föderation verboten.

Dubai gilt inzwischen vielen als “Hongkong des Mittleren Ostens”. Es ist eines der wichtigsten Wirtschafts-, Finanz- und Medienzentren der arabischen Welt. Neben den Roh-Öl-Exporten sorgt besonders die aufstrebende Tourismus-Branche für hohe Einkünfte. Vergnügen und Luxus werden in Dubai groß geschrieben. Da gehört das lediglich aus natürlichen Materialien gebaute Sterne-Hotel mitten in der Wüste zu den weniger spektakulären Bauten, auch wenn eine Übernachtung in der Hochsaison stolze 2400 Dollar kostet.

Das Palmeninsel-Projekt ist noch eine Spur aufwändiger: Mitten im Meer entsteht eine neue Sand-Insel in Form einer Palme. 120 Kilometer Sandstrand wird aufgeschüttet. Eine Villa auf dieser Insel soll zwischen 400.000 und anderthalb Millionen Euro kosten. Und bald gibt es auch eine neue Skihalle in Dubai, dann heißt es Wedeln bei 40 Grad im Schatten…