Eilmeldung

Eilmeldung

Freude in der Ukraine über Ende des Gasstreits mit Russland

Sie lesen gerade:

Freude in der Ukraine über Ende des Gasstreits mit Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Die Einigung zwischen Russland und der Ukraine im Gasstreit ist bei der ukrainischen Bevölkerung auf Zustimmung und Erleichterung gestoßen. Schließlich ist damit die Gasversorgung des Landes wenigstens für die kommenden fünf Jahre sichergestellt. Auf den Straßen von Kiew herrscht Freude. “Es ist gut gegangen”, sagte ein Passant. “Zwei Staaten haben das Problem auf normale, demokratische und zivilisierte Weise gelöst.” – “Ich sehe das sehr positiv”, freute sich eine andere Ukrainerin, “das ist wirklich gut.” Und manche Passanten verliehen ihrer Zustimmung einfach mit dem Victory-Zeichen Ausdruck.

Politische Beobachter so wie Marsha Lipman vom Moskauer Carnegie-Zentrum gehen davon aus, dass der Streit im Wesentlichen weniger wirtschaftlich, als vielmehr politisch motiviert war. “Russland hat die Hoffnung nicht aufgegeben, für seine bittere Niederlage Revanche nehmen zu können”, so Lipman. “Im März stehen in der Ukraine sehr wichtige Parlamentswahlen bevor und Russland will sich offensichtlich in die ukrainische Politik einmischen, dieses Mal über die Energiepolitik, die Gaskrise.” Tatsächlich ist das Verhältnis zwischen Russlands Präsident Wladimir Putin und seinem ukrainischen Kollegen Viktor Juschtschenko nicht ganz ungetrübt. Der Kreml hatte während der orangenen Revolution in der Ukraine offen Juschtschenkos Gegenspieler unterstützt. Und auch die westlich orientierte Politik der Ukraine stößt in Moskau vielfach auf Missbilligung.