Eilmeldung

Eilmeldung

Fünf im Jemen entführte Italiener sind wieder frei

Sie lesen gerade:

Fünf im Jemen entführte Italiener sind wieder frei

Schriftgrösse Aa Aa

Die fünf im Jemen entführten italienischen Touristen sind wieder auf freiem Fuß. Dies gaben die jemenitischen Behörden bekannt. Italienischen Quellen zufolge geht es den drei Frauen und zwei Männern gut. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Die Italiener waren am vergangenen Sonntag in Marib, rund 200 Kilometer südlich der Hauptstadt Sanaa von Mitgliedern des Al-Saidi-Stammes verschleppt worden. Kurz darauf kamen die drei Frauen frei, kehrten jedoch aus Solidarität zu den Männern zurück. Die Entführer hatten von der jemenitischen Regierung die Freilassung von acht Stammesmitgliedern gefordert. Jemenitische Sicherheitskräfte hatten die Kidnapper gestern ausfindig gemacht und eingekreist. Italienischen Medien zufolge sollen sie festgenommen worden sein. Am Dienstag hatten in Sanaa Künstler und Intellektuelle gegen die Geiselnahme und die wiederholten Entführungen protestiert. Erst Ende der vergangenen Woche waren der frühere deutsche Staatssekretär Jürgen Chrobog und dessen Familie aus einer viertägigen Geiselhaft freigekommen.