Eilmeldung

Eilmeldung

Dogenring in Großbritannien zerschlagen

Sie lesen gerade:

Dogenring in Großbritannien zerschlagen

Schriftgrösse Aa Aa

In Großbritannien hat die Polizei einen der größten Drogenringe zerschlagen. Im Verlauf eines Jahrzehnts hatte die Bande jährlich Drogen mit einem Marktwert von etwa 35 Millionen Euro aus Kolumbien nach Großbritannien geschmuggelt. Die Köpfe des Rings waren zwei Kolumbianer, Jesus Anibal Ruiz-Henao und Mario Tascon. Bereits im vergangenen Mai wurden sie zu Haftstrafen von 17 beziehungsweise 19 Jahren verurteilt. Weil die Behörden weiter ermittelten, gaben sie erst jetzt Einzelheiten bekannt. Sie hätten ein völlig unauffälliges Leben geführt, so eine Sprecherin von Scotland Yard. Nur ihre Familien und enge Freunde hätten von den Drogengeschäften Kenntnis gehabt. Die beiden Drogenbarone waren Ende 2003 verhaftet worden. Zu dem Ring gehörten rund 50 Personen. Im Verlauf der Ermittlungen hatte die Polizei 645 Kilo Kokain und 3,5 Millionen Pfund – das sind umgerechnet fünf Millionen Euro – beschlagnahmt.