Eilmeldung

Eilmeldung

Vogelgrippe-Virus bei Tieren in Istabul

Sie lesen gerade:

Vogelgrippe-Virus bei Tieren in Istabul

Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei ist das Vogelgrippe-Virus auch bei Tieren in Außenbezirken Istanbuls entdeckt worden. Die Gesundheitsbehörden gingen von Tür zu Tür, sammelten hunderte von Tieren ein und töteten sie. Infektionen bei Menschen wurden dort bisher nicht nachgewiesen. Die Zahl der Vogelgrippefälle bei Menschen erhöhte sich inzwischen um fünf auf 14. Bei den Neuerkrankten handelt es sich um drei Kinder und um einen Jugendlichen aus der Nähe von Ankara sowie um einen Jugendlichen aus dem osttürkischen Van. In Dogubeyazit waren in der vergangenen Woche drei Geschwister an der Seuche gestorben, zwei von ihnen hatten sich mit dem Erreger H5N1 angesteckt. Experten der Weltgesundheitsorganisation machten sich vor Ort ein Bild von der Lage. Das Virus sei von kranken Tieren auf die Menschen übertragen worden. Für eine Übertragung von Mensch zu Mensch gebe es keine Anzeichen, hieß es. In der EU gilt bereits ein Einfuhrverbot für Geflügel und Geflügelprodukte aus der Türkei. Ein sechsjähriger Bruder der drei toten Geschwister aus Dogubeyazit wurde am Montag aus dem Krankenhaus entlassen. Nach Angaben der Ärzte ist er nicht infiziert worden.