Eilmeldung

Eilmeldung

Hunderte Tote bei Mekka-Wallfahrt

Sie lesen gerade:

Hunderte Tote bei Mekka-Wallfahrt

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der islamischen Wallfahrt nach Mekka, dem “Hadsch”, sind mehr als dreihundert Pilger ums Leben gekommen. Nach Angaben der Rettungskräfte schwebten zahlreiche Verletzte in Lebensgefahr; daher dürfte die Zahl der Toten am Ende noch weit höher liegen, hieß es. Wie das saudi-arabische Innenministerium mitteilte, kam es auf dem Weg zu der symbolischen “Steinigung des Teufels” zu einem großen Gedränge.

Einige Pilger hätten auf der Dschamarat-Brücke trotz eines Verbots große Taschen mitgeschleppt; darüber seien andere gestürzt. Zahlreiche Opfer lagen bis zum Abend auf Bahren in der Sonne. Bei dem Hadsch, zu dessen Höhepunkten die siebenmalige Umrundung der Kaba in Mekka gehört, kam es schon oft zu Zwischenfällen mit zahlreichen Toten. Erst vor einer Woche waren beim Einsturz eines Hauses in Mekka 76 Pilger ums Leben gekommen.

In dem Ort Mina, wo das Steinigungsritual vollzogen wird, herrscht immer großer Andrang, denn jeder Pilger – in diesem Jahr sind es mehr als 2,5 Millionen – muss innerhalb von drei Tagen kleine Steine auf eine der drei Säulen werfen, die den Teufel symbolisieren. Wer beim Hadsch stirbt, kommt nach islamischer Vorstellung direkt ins Paradies.