Eilmeldung

Eilmeldung

"Kannibale" wieder vor Gericht

Sie lesen gerade:

"Kannibale" wieder vor Gericht

Schriftgrösse Aa Aa

Der aufsehenerregende Prozess um den “Kannibalen von Rothenburg” wird neu aufgerollt. Armin Meiwes muss sich seit dem Vormittag vor dem Frankfurter Landgericht erneut wegen Mordes verantworten. Im ersten Rechtsverfahren war er vom Landgericht Kassellediglich wegen Totschlags zu einer Gefängnisstrafe von acht einhalb Jahren verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof hatte dieses Urteil jedoch wegen Rechtsfehlern aufgehoben. Er gab einem Antrag der Staatsanwaltschaft statt, die eine Verurteilung wegen Mordes fordert. Der 44jährige Meiwes hatte den Ingenieur Bernd Jürgen Brandes kastriert, erstochen, zerlegt und teilweise gegessen. Die beiden hatten durch das Internet Kontakt aufgenommen. Meiwes Anwalt hatte unter anderem auf Totschlag plädiert, weil sein Mandant und dessen Opfer die Einzelheiten der Tötung vorher besprochen und offenbar im gegenseitigen Einverständnis gehandelt hatten. Das öffentliche Interesse an der Neuauflage des Prozesses ist sehr hoch. Die Verhandlung findet im größten Saal des Gerichtes statt, damit die zahlreichen Journalisten und Zuschauer Platz finden.