Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel in den USA: Aufruf zum Dialog mit Washington

Sie lesen gerade:

Merkel in den USA: Aufruf zum Dialog mit Washington

Schriftgrösse Aa Aa

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Freitag zu ihrem Antrittsbesuch in den USA eingetroffen. Auf dem Programm der Reise steht ein Gespräch mit US-Präsident George W. Bush, bei dem voraussichtlich auch der Atomkonflikt mit dem Iran thematisiert wird. Außerdem nimmt Merkel an einer Veranstaltung mit ehemaligen amerikanischen Politikern wie Colin Powell oder Madeleine Albright teil.

Nach ihrer Ankunft fuhr die deutsche Kanzlerin zunächst zu einem Empfang in der deutschen Botschaft. In ihrer Rede rief sie zu einem offenen Dialog zwischen Deutschland und den USA auch über stritige Punkte auf: “Ich glaube, wir werden uns in den nächsten Jahren entscheiden müssen. Ist der große Kampf der zwischen Boeing und Airbus oder ist die große Frage die: wie gehen wir gemeinsam mit unseren Werten in der Frage des Umgangs mit China um. Und alle diese Fragen sollten wir offen und ehrlich miteinander diskutieren.” US-Präsident Bush nimmt sich für die deutsche Kanzlerin drei Stunden Zeit – mehr als für die Vertreter der rot-grünen Vorgängerregierung. Das Treffen wird mit Spannung erwartet: Im Vorfeld hatte Merkel angekündigt, auch über eine Schließung des umstrittenen US-Gefangenenlagers Guantanamo sprechen zu wollen.