Eilmeldung

Eilmeldung

Rechtsruck beim Likud - Hardliner dominieren Liste für Knesseth-Wahl

Sie lesen gerade:

Rechtsruck beim Likud - Hardliner dominieren Liste für Knesseth-Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

Im israelischen Likud-Block hat es einen Rechtsruck gegeben. Bei der Aufstellung der Liste für die Knesseth-Wahl wählte das 3 000 Mitglieder starke Zentralkomitee ausschließlich relativ unbekannte “Falken” auf die aussichtsreichen Plätze.

Die ersten beiden Listenpositionen sind für Parteichef Benjamin Nethanjahu und denebenfalls dem rechten Flügel zugerechneten Außenminister Silvan Schalom reserviert. Die meisten Stimmen erhielt der Rechtsaußen Moshe Kalon. Der stellvertretende Parlamentspräsident kommt auf Platz drei. Ex-Polizeiminister Uzi Landau, der die Rebellion gegen Nethanjahu angeführt hatte, kam auf Platz 14 der Liste. Meinungsforscher rechnen damit, daß der Likud in der kommenden Knesseth nur noch 15 Abgeordnete stellen wird.